This forum uses cookies
This forum makes use of cookies to store your login information if you are registered, and your last visit if you are not. Cookies are small text documents stored on your computer; the cookies set by this forum can only be used on this website and pose no security risk. Cookies on this forum also track the specific topics you have read and when you last read them. Please confirm whether you accept or reject these cookies being set.

A cookie will be stored in your browser regardless of choice to prevent you being asked this question again. You will be able to change your cookie settings at any time using the link in the footer.



Hallo, Gast! Registrieren

Bitter Harvest
Zeitprung mit großer IP-Änderung!
Willkommen
Willkommen im Endzeit/Fantasy RPG "Bitter Harvest", in welchem euch ein Zutritt erst ab Vollendung des 21. Lebensjahres gestattet ist. (Alle anderen müssen leider draußen bleiben.) Unser Inplaysystem orientiert sich an der Szenentrennung und beinhaltet keine vorgegebene MPL. *Tipp: Wer zu Alpträumen neigt und schwache Nerven besitzt, sollte sich die Anmeldung noch einmal durch den Kopf gehen lassen.

ADMIN
Alex
MOD
Rachel

MOD
Claire
MOD
John
Plot
Ein Jahr ist Vergangen und hat viele Veränderungen mit sich gebracht und es steht noch nicht ganz fest, ob jeder ihnen gewachsen ist. Utopias König ist gefallen und Kjartan wurde zum neuen König ernannt. Unter Einberufung eines Rates soll die schreckliche Sklavenherrschaft beendet werden, doch nicht alle sind bereit sich dem Frieden hinzugeben. Im ehemaligen Sklavenviertel hat sich eine brutale Vampirgruppe, welche sich selbst The Outlaws nennt vom restlichen Utopia abgeschottet. Die dort gefangengehaltenen Sklaven werden schlimmer behandelt als je zuvor.
Während Utopia zweigeteilt wurde, standen die restlichen Überlebenden im Wasteland einer Naturkatastrophe entgegen. Der Vulkan in Mount Hood hat nicht nur den Bunker der Rebellen zerstört, sondern auch einiges an Distrikten des Fort Beckett vernichtet. Auch die Kannibalen wurden aus ihrem Höhlensystem im Mount Hood vertrieben und nicht nur ihre Mitglieder mussten bei der grausamen Flucht vor Geröll und Lava unzählige Leben geben.
Fort Beckett bot den Horizons ein neues Zuhause, gemeinsam wird an dem Wiederaufbau gearbeitet, während die Kannibalen zu ihren Verbündeten nach Utopia fliehen. Doch auch außerhalb des ehemaligen Portlands scheint die Zeit nicht still zu stehen. Little Hope rüstet auf, um ihre Armee um die Flames zu erweitern und den Vampiren ein für alle Mal den Kampf anzusagen. Doch sie sind nicht die einzige Gefahr, welche aus dem Wasteland droht, denn auch die Whisperer machen sich auf den Weg.
Bist du bereit, dich den neuen Herausforderungen zu stellen?
Inplay
Zeitraum:
01.05. - 30.06.2049
Jahreszeit:
Frühling/Sommer
Wetter:
Sonne, kaum Regen
Zeitsprung:
01.01.2021
Kalender
Mai 2049
MoDiMiDoFrSaSo
0102
030405060708 09
101112131415 16
171819202122 23
242526272829
3031
Juni 2049
MoDiMiDoFrSaSo
01
020304050607 08
091011121314 15
161718192021 22
23242526272829
30

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
SG They will be breaked harder because you are mine!
Mensch, Sklavin, Utpopia
#1
Reserviert





No matter how hard they try to break you
They will be breaked harder because you are mine!
Altersfreigabe21 Jahre
SpielortOregon, Utopia
GenreEndzeit/Fantasy
InplaysystemSzenentrennung
GruppeSklaven
AufenthaltsortUtopia
AvatarpersonEmily Browning


  • Gesuchte
    Das Borderland! Nichts Schlimmeres hätte dir passieren können, als dass du bei dem Aufstand der Vampire, die die menschlichen Sklaven nicht aufgeben wollten, im Borderland landest! Es war reine Rache an jenen Vampiren, die die Lebensumstände der Sklaven verbessern wollten und der einzige Grund, aus dem DU von einem der Outlaws dort reingeschleift wurdest, ist dein Severalarmband: Das Armband aus Silber, auf dem der Name deines Besitzers steht. Darüber könntet du verzweifeln, denn es war nicht nur ein langer Weg bis dein Vampir sich dazu durchgerungen hat, dich als seinen Besitz zu nehmen, sondern ist er NICHT mit im Borderland. Die Beziehung zu ihm ist auch ohne die Grenze schon kompliziert, die euch nun trennt: Er hat befüchtet, dass du gegen ihn eingesetzt werden könntest, wenn er dich zu seiner Several macht, deshalb hat er dich lange Zeit nur als Common mit sich genommen und dich jedes Mal wieder gehen lassen. Du magst diesen nach außen hin so vollkommen emotionslosen Stein, der sonst nie jemanden an sich heranlässt und seinen Respekt nur solchen Leuten gibt, die mit beiden Füßen auf dem Boden stehen, sich nicht scheuen ihre Meinung zu sagen und das zu tun, was sie für richtig halten – solange sie zu dem Stehen, was sie sagen. Eine Kämpferin bist du absolut nicht, eigentlich sogar das Gegenteil; zart und rein, Schneeflockengleich und ein unerschütterlicher Glaube an das Gute begleiten dich, egal was du durchmachst. Obwohl du oft nur zu gern einknicken möchtest unter der ganzen Gewalt und Gesetzlosigkeit, die im Borderland herrscht, besitzt du trotzdem einen starken inneren Willen, der dich überleben lässt, egal was sie mit dir anstellen, egal wie oft sie Blut von dir nehmen, wogegen du dich beim besten Willen nicht wehren kannst – keine Kämpferin, es zeigt sich immer wieder. Also versuchst du dich zu verstecken, damit sie dich nicht finden und manchmal klappt es, manchmal nicht. Und bei allem, was die Menschen in dem ehemaligen Commonbezirk durchmachen müssen, weißt du, dass jeder Vampir, der dich angefasst hat, wird büßen müssen, sobald ER die Möglichkeit dazu hat. Gefallen tut dir das nicht, sogar die Vampire sind Lebewesen und das, was dein Besitzer mit ihnen anstellen könnte schätzt du als überaus grausam ein, aber du weißt auch, dass du ihn nicht davon abhalten könntest. Und eines weißt du noch: Du möchtest zurück zu ihm.


  • Suchender
    Dein Besitzer war vor dem Machtwechsel in der Stadt Angehöriger der Leibgarde des Königs – nach dem Machtwechsel ist er der Leibewächter des neuen Herrschers. Seine Loyalität gibt er jenen, die es seiner Meinung nach verdienen und WENN er seine Loyalität gegeben hat, würde er dafür sterben. Sein alter König ist tot, also hat er keine Probleme damit, für den neuen zu arbeiten und solange der seine Sache gut macht, reißt er sich auch für diesen ein Bein aus. Du hast Ethan nach außen hin abgestumpft und unterkühlt kennengelernt, in dessen Gesicht zuckt nur selten ein Muskel und eines konntest du auch beobachten: Mit Menschen, die widerspenstig sind oder Kämpfernaturen, kann er nicht wirklich umgehen. Nicht, weil er ihnen unterlegen wäre, mitnichten. Nein, diese Menschen interessieren ihn schlichtweg einfach nicht und bei ihnen hat er meist nur wenig Geduld. Niemals allerdings hast du ihn jemals einen Menschen verletzen sehen, egal was jener getan hat, denn dein Besitzer stellt sich nicht über die Menschen und setzt womöglich seine Kraft gegen sie ein. Nun, um sie von etwas abzuhalten vielleicht, aber nicht um sie zu verletzen oder gar zu töten und dazu hast du einmal einen interessanten Satz von ihm zu hören bekommen: „Ich greife niemanden an, oder töte ihn, der nicht auf meiner Liste steht.“ Ein Befehlsempfänger also, der seine Jobs strickt ausführt und dabei rigoros sein kann, nett gesagt. Kaum zu fassen, dass er ausgerechnet DICH haben wollte, aber es ging dir nie besser in Utopia als bei ihm. Den Grund hast du sehr schnell rausgefunden: Es ist das Reine und Unschuldige, das ihn reizt und an dir will er diese Reinheit erhalten, so gut es eben möglich ist in dieser Stadt. Doch das hindert ihn nicht daran, dein Blut zu trinken und mit dir ins Bett zu steigen, denn du gehörst ihm – doch es ist niemals Zwang. Und nun ist diese unsichtbare UV-Barriere zwischen euch, durch die er nicht durch kann und du wirst nicht auf die andere Seite gelassen, weil die Outlaws ein paar Angehörige des Stadtmilitärs manipuliert haben um diese Grenze zu bewachen, so dass kein Sklave das Borderland verlassen kann. Er will dich wiederhaben, er will jede einzelne Wunde kennen, die sie dir zugefügt haben werden und er will sich jeden einzelnen vorknöpfen, der Hand an dich gelegt hat und eines ist sicher: Er wird dich irgendwann wieder bei sich haben!


  • Zum Gesuch
    Für die Kleine hier möchte ich eine/n Spieler/in haben, der/die den Willen besitzt, das Ganze hier tatsächlich durchzuziehen. Überleg dir bitte also vorher genau ob du das Gesuch übernehmen möchtest, denn ich möchte sie in ausdauernde, treue und an Bord bleibende Hände geben Smile
    Für den Verlauf der beiden mach dir keine Sorgen: Auch wenn sie sich am Anfang nicht anfassen können, weil sie getrennt sind, so hat die Kleine zum einen Anschluss mit anderen Sklaven und Vampiren im Borderland und sie wird Ethan an der Barriere sehen können; zum Anderen werden die beiden sich definitiv wiederbekommen Smile

    Facts
    Utopia ist die letzte bekannte Stadt, welche als Metropole gilt. Lange Zeit wurden die Menschen durch Sklaverei unterdrückt, während die Vampire sich an ihrem Leid ergötzten und die Stadt beherrschten. Nach dem Fall des Königs kehrten Veränderungen ein, doch wo Licht ist, ist auch Schatten, dies wird sich wohl nie ändern. Utopia ist gespalten. Während der Großteil der Stadt versucht die Menschenrechte wiederherzustellen und das Zusammenleben zwischen Vampiren und Menschen zu ermöglichen, hat sich eine Gruppe brutaler Vampire in einen Stadtteil verschanzt, in welchem sie unzählige Menschen als Sklaven halten und ihren Frust über die Neuerungen an ihnen auslassen.

    Ein Vulkanausbruch sorgte dafür, dass auch die Rebellen ihren Zufluchtsort verlassen und sich gemeinsam mit den in Fort Beckett lebenden Soldaten und Fortbewohnern arrangieren müssen. Die Horizons versuchen sich einzugliedern, während auch die im Gebierge lebenden Kannibalen vertrieben worden sind und Schutz bei ihren Verbündeten in Utopia suchen.

    Einen Lichtblick gibt es dennoch in dieser Welt voller Zombies, beherrscht von Gewalt und der Verstrahlung gibt es einen Ort, welcher genau das benennt, was die Überlebenden brauchen: Hoffnung. Little Hope ist eine kleine Gemeinde, welche unter der Führung einer Senatorin über viele Jahre lang geheimgehalten wurde. Jedoch nicht zum Schutz, sondern auch um an der Forschung zu arbeiten, um ein Heilmittel gegen den Zombieismus und Vampirismus zu finden. Ein Heilmittel fanden sie nicht, doch dafür eine Möglichkeit den Menschen zu verbessern. Die Flames sind die Ergebnisse langer Testreihen, welche nicht nur Immun gegen sämtliche Viren und Seuchen sind, sondern auch dafür geschaffen wurden, die Vampire zu vernichten.

    Doch wohin wird es sie alle führen, wenn sie nicht in der Lage sind einander die Hand zu reichen? Denn egal wo eine neue Allianz entsteht, scheint eine andere zu zerbrechen. Womöglich werden es schon bald die Zombies sein, welche als einzige auf der Erde verweilen...



Zitieren
#2
Oh Gott, ich bin verliebt Heart
in beide. Könntest du damit leben, wenn ich sie übernehmen würde Big Grin
ich bin ganz Feuer und Flamme



Zitieren
#3
Verdaaammt.... Big Grin Big Grin Big Grin Das kann ich Big Grin
Oh das wär so steil! Da freu ich mich grad riesig und du bist auch schon hier, das ist eine Bleibegarantie Kiss



Zitieren


[-]
Schnellantwort
Nachricht
Gib hier deine Antwort zum Beitrag ein.

 
Bestätigung
Bitte klicke auf das Kontrollkästchen, das du unten siehst. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
 





Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste